Heyoo😀

Soo, ich habe versprochen, dass diese Woche noch das vierte Kapitel kommt.. ^-^

Fab schlenderte gerade Richtung Speisesaal und blieb dann vor dem Zimmer von Lou stehen. Mit einem Grinsen im Gesicht schaute er mich an und konnte sich das Lachen kaum verkneifen. Sah ich wirklich so schlimm aus, nachdem ich aus dem Bett gekrochen bin? Ich hatte selbst noch keine Zeit gehabt um einen Blick in den Spiegel zu werfen. Mein Kopf war wahrscheinlich schon so rot wie eine Tomate geworden, ich verkroch mich wieder mehr hinter die Tür zurück.

„Ich warte auf dich wenn du schnell machst, okay?“, sagte er mit einem ruhigen Ton, ich konnte aber keinen Unterton bemerken, und zog mich deshalb schnell um. Ich traute mich fast nicht, mich selbst im Spiegel anzusehen. Ich gab mir aber dann doch einen Ruck. Meine Haare standen mir zu Berge, wild und zerzaust, alle durcheinander. Wie lange ich brauchen würde, um sie wieder in die alte Form zu bringen..? Ob Fab überhaupt soviel Geduld hätte, bis ich kurz meine Haare geduscht haben würde? Anstatt noch lange an der Sache rumzuknobeln konnte ich mich auch schon neben der Dusche stehen sehen.

Nach zehn Minuten war ich fertig angezogen. Fab wartete mit einer ungeduldigen Miene draussen immer noch vor der Tür. Er schenkte mir ein Lächeln und ein Zeichen das ich besser aussah als vorhin. Wir spazierten schweigend Richtung Speisesaal.

Und da dieses Kapitel ziemlich klein ist (und unspannend o.o), hier mal schon ein Teil von Kapitel 5 :D!

Mittlerweile war es acht. Obwohl es so früh am Morgen war, schienen hier schon alle wach zu sein. Die Jungs vom Footballteam warteten bereits ungeduldig auf ihren Trainer, da sie um neun ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison hatten. Auch die Jungs waren in einheitlichen Farben, sie trugen alle rote College Jacken mit weissen Nummern, dazu schwarze Hosen. Fab und ich mussten uns bei allen durchquetschen. Einige lächelten mir zu, andere sahen aber auch schnell weg. Einer der Jungs hatte sogar zwei verschiedene Augenfarben, was ziemlich gruselig aussah. Seine wuscheligen, braunen Haare hatten den genau gleichen Farbton wie meine (seine Haarfarbe gefällt mir wirklich sehr). Dann lächelte aber auch er mich schüchtern an und man sah seine Zahnlücke. Bei seinem sanften Blick fühlte man sich aber sofort vertraut. In meinem Bauch wurde es mir ganz mulmig, …

Am Sonntag kommt dann das ganze Kapitel ^-^ Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende ;b

Kommentare zu: "Schwarze Liebe; Kapitel 4" (4)

  1. Michelle...xD schrieb:

    Echt coole Geschichte!!!! Freue mich schon auf Kapitel 5! Eine Frage wie lang wird diese Geschichte???

    • Danke🙂

      Das ist gut😀 Also ich habe nicht vor, dass die Geschichte nach zehn Kapiteln zu Ende ist… Es soll schliesslich nicht nur so eine Kurzgeschichte sein. Also ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wie lange sie wird, denn ich schreibe einfach und irgendwann wird sie dann schon ihr Ende finden… ^-^

      LG Lelita

    • janine girl 1 schrieb:

      ich liebe das geschichte😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: